75 Jahre

Sie zielen zwar auch mit dem Bogen auf Herzen wie ihre Namenspatronin, die griechische Jagdgöttin Artemis, allerdings in guter Absicht, um die Herzen ihrer Zuhörer und Zuhörerinnen zum Schwingen zu bringen... 

 

Was die drei Musikerinnen, welche alle am Konservatorium studiert haben und als Musiklehrerinnen tätig sind, am Freitagabend geboten haben, war hochstehend und atemberaubend. Nur schon mit ihrer rassigen und doch grazilen Erscheinung zogen sie die Gäste in ihren Bann, markierten sie Präsenz von der ersten Sekunde an: Myriam Ruesch am Klavier, Bettina Macher am Cello und Katja Hess an der Violine. 

 

Mit ansteckender Vitalität lieferten sie einen dynamischen Beginn, um bald darauf hoch konzentriert kleinste Feinheiten mit dem Bogen aus ihren Instrumenten herauszulocken. Sie kitzelten feinste Töne aus Cello und Violine, um gleich darauf wild „abzurocken“, falls man dieses Wort für klassische Musik überhaupt brauchen darf! Sie führten uns musikalisch durch die ganze Welt. Zahlreiche europäische Klassiker fehlten nicht, wie zum Beispiel Stücke von Brahms, Haydn, Bach oder Ravel. Sie nahmen mit nach Ungarn, Russland, Frankreich und schliesslich Übersee nach Argentinien ins Land des Tangos oder zu berühmten Broadway-Musicals in Amerika. Sie bewegten sich zu leisen, kaum hörbaren Tönen wie ein Weizenfeld im sanften Wind und liessen die Abendgäste in Träumereien versinken, um sie gleich im nächsten Augenblick unsanft zu wecken, wenn sie wie wild tanzende Furien auf ihren Instrumenten herumschlugen. Sie spielten verschmitzt mit der Geduld des Publikums, indem sie es schon einmal fast schmerzlich in die Länge zogen, einen Ton so zu spielen, wie man ihn erwartete und es für die Ohren eine Erlösung war, wenn er endlich da war. 

 

Das Publikum im bestens gefüllten Singsaal war einhellig begeistert vom Abend und von der Perfektion der Musik der drei Frauen, welche seit 18 Jahren zusammen auftreten. Viele genossen die schöne Stimmung, plauderten mit anderen Gästen und den Musikerinnen und liessen den Abend bei dem ein oder anderen Glas gemütlich ausklingen. 

 

Rosi Roeschli für WuK  

    Trio Artemis – 28. September 2012