Freche Sprüche bei w.u.k. in Wängi 

 

Es ist eine Zufallsbegegnung im Mehrzweckraum mit Veri, dem professionellen Saubermacher und Entsorger mit seinem Putzwägelchen. Eigentlich wäre er gar nicht mehr hier! Aber er wartet immer noch auf den „Rüedel“, welcher sich Zeit lässt. 

So beginnt Veri, dem zahlreich erschienenen Publikum seine Gedanken mitzuteilen und seine Weisheiten zum Besten zu geben. Den Abfall darf man keinesfalls zu früh rausstellen. Allerdings auch nicht zu spät, sonst ist es dann schon wieder zu früh! Ausserdem beschäftigt ihn eine  dringende Frage:Wie entsorge ich einen Bundesrat? Vor dieser Frage steht er nämlich, weil eine Puppe mit dem Konterfei eines Ex-Bundesrats vor ihm liegt. Wohin damit? Obwohl er professioneller Entsorger ist, hat er auf zwei Fragen in seinen gesammelten Abfallkalendern noch keine Antwort gefunden: Die korrekte Entsorgung von Atommüll und von  Bundesräten! 

 

Der Rüedel ist immer noch nicht da. So vertreibt sich Veri die Wartezeit mit Themen, die jedem Stammtisch zur Ehre gereichen würden: Krankenkassenprämien, Politisches „vodenez’Bärnobe“,ÖV, Abzocker bis ins Privatleben (Ospel hat Zwillinge – einen geplant und einen als Bonus), Olympiade in der Schweiz usw. In rasantem Tempo folgt Pointe auf Pointe. Zum Nachdenken bleibt nicht viel Zeit. Veris trockener Humor und seine Wortverdrehungen erheitern die Leute. In einfacher und schnörkelloser Sprache bringt er auf den Punkt, was einem Schweizer Bürger auf der Seele brennt, manchmal etwas sehr direkt. Auf jeden Fall hat Veri die Lacher auf seiner Seite und die Gäste haben vergnügliche Entspannung nach einer anstrengenden Arbeitswoche. Viele geniessen auch die gemütliche Lounge-Atmosphäre vor und nach Veris Auftritt  oder in der Pause und kommen mit anderen ins Gespräch. 

 

Ach ja, für die Entsorgung der Bundesratspuppe hat Veri doch noch eine Idee gehabt: Er hat sie in eine alte Windel gepackt, mit Geschenkband doppelt verschnürt und im Rahmen der Aktion „Zweimal Weihnachten“ nach Rumänien geschickt... 

 

Rosi Roeschli für WuK 

    Veri – Ab- und Zufälle – 1. März 2013