Flurin Caviezel «Kurzschluss» – 29. Oktober 2021 

Foto: Flurin Caviezel 

Bereits kurz nach dem Anlass von Ende September konnte das Team von Wängi und Kultur den zweiten und letzten Anlass in diesem Jahr durchführen. Am Freitag, 29.10.2021 begrüsste Theres Scheiwiller den Bündner Kabarettisten Flurin Caviezel auf der Bühne im Neuhaus. Es war ein kleiner Kreis von kleinkunstbegeisterten Leuten aus Wängi und Umgebung, die dem vor allem aus Radio und Kleintheatern bekannten Kabarettisten durch sein Programm folgten. Ein Stuhl, ein weisses Akkordeon, rote Lackschuhe und viel Charme waren an diesem Abend seine augenfälligen Markenzeichen. Seine Freude über das Auftreten vor Publikum in Wängi zeigte er deutlich. Flurin Caviezel ist ein Meister im spannende Geschichtenerzählen, Fabulieren und Musik machen. Vor seinem Auftritt hatte er sich gut über das Wängener Dorfleben informiert und konnte ein paar Geschichten zur Dorfprominenz, Politik etc. zum Besten geben. Über das Thema Kurzschluss kann Flurin Caviezel sein Publikum auf witzige oder nachdenkliche Art und Weise unterhalten. Er besitzt das nötige Wissen, um die Zuschauer über den technischen Kurzschluss fachmännisch aufzuklären. Doch genauso gut kann er mit viel Sprachwitz gefühlte Kurzschlüsse im Leben beschreiben. Das Publikum konnte seine humorvollen Erzählungen geniessen, zum Beispiel über seine spannende Reise mit dem Fahrrad durch fast ganz Südeuropa und seine Diskussionen mit italienischen Beamten, wiedergegeben in schönstem Italienisch. Dazwischen spielte er mit grossem Können und sichtbarer Hingabe wunderschöne Musikstücke auf seinem kleinen weissen Akkordeon.  Kurz und gut: die Zuschauer waren begeistert von seiner Bühnenpräsenz und bedankten sich mit grossem Applaus. Zum Schluss spielte und sang Flurin Caviezel als Zugabe ein wunderbares Medley mit vielen bekannten Liedern aus den 60-70iger Jahren, jeweils nur kurz angespielt mit fliessenden Übergängen. Dies weckte tolle Erinnerungen an die Jugendzeit, man hätte gerne noch lange zugehört. So war also dieser Abend ausgesprochen kurzweilig und die Freude darüber war beim Künstler und den Zuschauern gleichermassen gross.

WuK – Wängi und Kultur
Kathrin Schoch

Fotos: Doris Hüsser